Kopfbild

Fazit zur Ausstellung

Dies meinen Berthold Brecht, Immanuel Kant und March Chagall über die Bibel

 

 

---------------------

 

 

 

Nach seinem Lieblingsbuch gefragt, antwortete Bertolt Brecht:

 

„Sie werden lachen – die Bibel.“



Bertolt Brecht (1898-1956), deutscher Schriftsteller

 

---------------------



„Die Bibel ist das Buch, dessen Inhalt selbst von seinem göttlichen Ursprung zeugt. Die Bibel ist mein edelster Schatz, ohne den ich elend wäre.“

„Alle Bücher, die ich gelesen, haben mir den Trost nicht gegeben, den mir das Wort in der Bibel, Psalm 23,4 gab: »Ob ich schon wandere im finsteren Tal, fürchte ich kein Unglück, denn du Herr, bist bei mir!«“

„Wenn ich meinem Herzen wohl tun will mit wahrer Labung und Stärkung, so greife ich nicht zu den wirren Fragen der Philosophie, sondern ich nehme ein kleines Büchlein zur Hand – das Neue Testament. Darin finde ich unendlich mehr Klarheit und tiefere Wahrheit als in allen Schriften aller Philosophen zusammen.“


Immanuel Kant (1724-1804), deutscher Philosoph

 

---------------------


„Von meiner Kindheit an hat mich die Bibel mit Visionen über die Bestimmung der Welt erfüllt […] In Zeiten des Zweifelns haben ihre Größe und ihre hohe dichterische Weisheit mich getröstet. Sie ist für mich wie eine zweite Natur.“

„Für mich entspringt die Vollkommenheit in der Kunst und im Leben aus der biblischen Quelle.“


Marc Chagall (1887-1985), russischer Maler

 

 

---------------------