Kopfbild

Zainer-Bibel 1475 - 3. vorlutherische deutsche Bibel

Augsburg

Das Foto zeigt die Zainer-Bibel aus der Bibelsammlung der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart

 

 

 

Biblia Germanica

Zainer-Bibel

1475 Augsburg

 

3. vorlutherische deutsche Bibel

 

Günther Zainer, auch Zeyner oder Zeiner († 13. April 1478), gilt als erster Drucker der Inkunabelzeit in Augsburg, wo er von 1468 bis zu seinem Tod wirkte; aus seiner Offizin stammten mindestens 80 Drucke, darunter auch zwei deutsche Bibelausgaben.

 

Um 1475 druckte Zainer seine erste deutsche Bibelausgabe, der er 1477 eine zweite Auflage folgen ließ. Der Druck von 1475 gilt als die 3. – manche sagen auch 4. – und der Druck von 1477 die 6. deutsche Bibel vor Luther. Der Text dieser Ausgaben wurde für die folgenden deutschen Bibeldrucke bis zur Lutherbibel maßgeblich.

 

Die Zainer-Bibel von 1475 ist die erste illustrierte Bibel der Druckgeschichte und zugleich die dritte deutsche Bibel vor Luther.

 

Wie alle vorlutherischen Bibeln ist die Zainer-Bibel eine Übersetzung aus der lateinischen Vulgata. Der Text ist gründlich anhand der Vulgata überarbeitet und korrigiert worden. Zudem wurde eine Anpassung an die Gebildetensprache der damaligen Zeit vorgenommen. Im Kolophon heisst es: "Diß durchleüchtigost werck der ganczen heyligen geschrifft, genandt die Bibel für all ander vorgedrucket teütsch biblen, lauterer, klärer, vnnd warer..."


Eine drucktechnische Errungenschaft ist in der Zainer-Bibel die Einführung von gedruckten roten Kapitelüberschriften und Initialen. Die Tätigkeit des Rubrikators für die Fertigstellung dieses Inkunabeldruckes wurde so weitgehend ersetzt. Nur für die farbige Ausmalung wurden noch Buchnaler benötigt.


Oft wird behauptet, dass Luther die Zainersche Bibel für seine Bibelübersetzung mit benutzt haben soll - dies ist allerdings umstritten.

 

Weltweit sind heute 101 Exemplare/ Fragmente in öffentlichen Sammlungen bekannt.

 

Von den 14 vorlutherischen Bibeln in deutscher Sprache sind neun in Augsburg (1475 (2) / 1477 / 1480 / 1487 / 1490 / 1507 / 1518) gedruckt worden!

 

Besitznachweis Inkunabelseite British Library

 

Gesamtkatalog der Wiegendrucke

 

Die Bibelausstellug von Alexander Schick zeigt einige Originalblätter aus dieser frühen vorlutherischen Bibel

 

 


"Unter allen vorlutherischen Bibeln hat sie das größte Format. Aber ihre Monumentalität dankt sie nicht allein ihrer achtunggebietenden Größe, sondern der typographischen und illustrativen Gestaltung .. Durch die großen Bildinitialen wurde die Zainer-Bibel die erste illustrierte Bibel, denn im Gegensatz zur gleichzeitigen Pflanzmann-Bibel liegt hier ein durchgehend verwirklichtes Illustrationskonzept vor. Von den insgesamt 73 Bildinitialen illustrieren 45 direkt biblische Szenen, 24 zeigen Autorenbilder und Briefübergabe-Szenen (insbesondere im Neuen Testament), je eine Initiale zeigen Gottvater als Schöpfer und Hieronymus und Paulinus im Gespräch" (Eichenberger/Wendland).

 

 

Hain 3133; GW 4298; BMC II, 323; Goff B-627; Schramm II, 19 & 24; v. Arnim, Bibl. O. Schäfer 50; Bibelslg. Württ. LB E7-10; Reinitzer, Biblia Deutsch Nr. 41.