Kopfbild

Grüninger-Bibel 1485 - 10. vorlutherische Bibel

Straßburg

..

Straßburger Bibel Johann Grüningers von 1485

 



Johann Grüninger kam 1482 aus Basel und ließ sich in Straßburg nieder. 1485 brachte er die 10. vorlutherische Bibel heraus. Die Besonderheit seiner zweibändigen Ausgabe war ein deutlich kleineres und vor allem handlicheres Format (28 × 20 cm) als die vorherigen Folioausgaben, die damit auch wesentlich preiswerter war als die bisherigen Bibeldrucke.

 

Grüninger folgt dem revidierten Text der Zainer-Bibel. Ohne Namensnennung schreibt er im Kolophon (Schlussbemerkung) am Ende des Neuen Testaments:

 

»Disz durchleuchtigest werck der gantzen heyligen geschrift genant die bibel zuo teutsch getrukt. lauter. clar. und war. nach rechtem gemeynen teutschen. Mit hohem und großem vleyß gegen dem lateynischen text gerechtuertiget. underschidlichen punctirt mit vberschrifften der capitel vnd psalmen. iren inhalt vnd vrsach. anzaygende. Vnd mit schönen figuren dy hystorien bedeutende. des nüwen gesetzes. hat hier ein ende« (fol. 443r).