Kopfbild

1553 Die ganze Bibel auf Holländisch aus der Vulgata übersetzt

Den gheheelen Bibel, inhoudende het oude ende nieuwe Testament

--

Den gheheelen Bibel, inhoudende het oude ende nieuwe Testament, met grooter naersticheyt overghestelt ende ghecorrigeert nae dat Lovensche Latijnsch exemplaer.

In den welcken dat toe ghedaen sijn die beduytselen der capittelen oft summarien, ende ooc concordantien, met veel schoon figueren verciert, die inden iersten druck niet en vvaren

 

Leuven: Anthoni Marie Bergaigne, 1553

 

Eine der schönsten flämischen Bibeln, reich illustriert mit Holzschnitten im Text, teilweise nach Holbein, einige davon in großem Format: die Erschaffung der Welt, die Bundeslade, der Tempel von Jerusalem.

 

Nachdruck der Ausgabe von Bartholomeus van Grave 1548 in Leuven mit neuen Holzschnitten und Kapitelüberschriften.

 

 

Leuvense Bijbel / Löwener Bibel

ab 1548

 

"Die vielfach gedruckten protestantischen Bibeln waren der katholischen Kirche ein großer Dorn im Auge. Eine vollständige Verbrennung dieser weit verbreiteten Bibeln war ihr nicht mehr möglich. Daher entschloss sich die Kirche, eine neue eigene Übersetzung heraus zu geben. Im Jahre 1548 wurde in Leuven (Löwen, daher der Name Leuvense Bijbel) von Nicolaas van Winghe (*1495, †1552) eine offizielle katholische Bibelübersetzung erstellt, welche die protestantische Liesvelt-Bibel ersetzen sollte. Gedruckt wurde sie von Bartholomeus van Grave und verweist in dem Titel auf die 'Heilige Römische Kirche' ('Den gheheelen Bybel, Inhoudende het oude ende uieuwe Testament, Met grooter naersticheyt ende arbeyt nv corts in duytsche van nyews ouerghestelt wt den Latijnschen ouden text, die ouer duysent iaren in die heylighe Roomsche kersten kercke ghehouden is ...')."

 

Als Übersetzungs-Grundlage diente die Vulgata.

 

(Info nach --> HIER)

 

Diese „Löwener Bibel" wurde vielmals in Antwerpen neu gedruckt. Diese Bibelausgabe und ihre Nachfolgerin, die von 1599 stammende „Moerentof-Bibel”, wurde jahrhundertlang (bis zum 19. Jh.) zur Bibel der Altgläubigen (Kaholiken). Sie war sozusagen die "Dietenberger-Bibel" Hollands.

 

 

Einen ganz ausgezeichneten deutschsprachigen Aufsatz zur Geschichte der Bibel in den Niederlanden finden Sie ---> HIER

 

 

Darlow-Moule 3287; # Poortman, Bibel und Druck I-126; # Machiels B-440; # STC Dutch 23; # USTC 400893; # weder in Renier noch in Adams.